Baku - Malerische Metropole am Kaspischen Meer

Baku, die Hauptstadt Aserbaidschans ist eine pulsierende und malerische Stadt, die sich bei Menschen von nah und fern immer größerer Beliebtheit erfreut. Kein Wunder, denn die Metropole Baku am Kaspischen Meer hat ihren Besuchern viel zu bieten. Bakubegeistert mit einer Kombination aus lebendiger Tradition, einer historischen Altstadt und westlicher Lebensart. 

Baku - Daten und Fakten

Baku ist nicht nur die Hauptstadt Aserbaidschans, sondern zugleich auch die bevölkerungsreichste Stadt des Landes und der gesamten Kaukasus Region. Rund zwei Millionen Menschen leben in der Stadtprovinz, die an der Westküste des Kaspischen Meeres liegt. Die Stadt befindet sich knapp unterhalb des Meeresspiegels auf der Abseron-Halbinsel. Westlich und östlich des Stadtgebietes erstrecken sich sanfte Hügellandschaften und in der Nähe der Stadt gibt es mehrere Süßwasserseen.
Zudem beeindruckt Baku mit einer einmaligen Architektur, die moderne und antike Bauweisen miteinander kombiniert. Der Jungfrauenturm am Rande der Altstadt und die aufsehenerregenden Flames Tower sind gute Beispiele dafür, wie vielfältig und gegensätzlich die Architektur der aserbaidschanischen Hauptstadt sein kann.

  • Altstadt Baku
    Altstadt Baku
  • Springbrunnenpark Baku
    Springbrunnenpark Baku

Geschichte Bakus

Die Herkunft des Namens Baku stammt einer Theorie nach aus dem persischen und soll soviel wie "Stadt der Winde" heißen. Erste Siedlungen soll es im heutigen Stadtgebiet von Baku bereits im Jahr 8000 v. Chr. gegeben haben. Kriegerische Auseinandersetzungen, unter anderem aufgrund natürlicher Ölquellen, hielten die Region lange Zeit in Atem. Die Römer, die Safawiden, die lokalen Khane der Region, der Perser und die Russen, alle diese Völker hinterließen ihre Spuren in der Stadt am Kaspischen Meer.
Im Jahr 1918 wurde Baku zur Hauptstadt der Aserbaidschanischen Demokratischen Republik ernannt.
Viele Baudenkmäler der Altstadt wurden im Jahr 2000 beschädigt, als ein starkes Erdbeben die Stadt traf. Das ist einer der Gründe dafür, dass die beschädigten Baudenkmäler nun auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes zu finden sind.

Sehenswürdigkeiten in Baku

Eine der spannendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Baku ist ihre beeindruckende Altstadt. Sobald man das Labyrinth der verwinkelten Altstadt Baku betritt, fühlt man sich wie in eine frühere Zeit zurückversetzt. Hinter dem Festungsring der Altstadt finden sich zahlreiche historische Gebäude, die den Bau- und Modernisierungsmaßnahmen der Region getrotzt haben. Das Viertel innerhalb der Festungsmauern wurde im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt. Die Altstadt wird auch als Itscheri Schecher bezeichnet.
Eines der berühmtesten Bauwerke des Viertels ist der Palast der Khane von Schirwan. Das Bauwerk besteht aus einem Komplex herrschaftlicher Bauten und thront mitten in der Stadt auf einem Hügel. Auch der bekannte Jungfrauenturm ist ein Teil dieses Komplexes.

  • Eingangstor Altstadt Baku
    Eingangstor Altstadt Baku
  • Palast der Schirwanschahs Baku
    Palast der Schirwanschahs Baku

Burg Dschebachan

Zum System der Festungsanlagen in Baku gehörte auch die Burg Dschebachan. Allerdings war dieses Bauwerk schon beinahe verschwunden, bis es im 20. Jahrhundert wieder freigelegt und erforscht wurde.

Der Jungfrauenturm in der Altstadt von Baku

Baku Jungfrauenturm
Baku Jungfrauenturm

Auch der aus dem 11. Jahrhundert stammende Jungfrauenturm ist eine beliebte Sehenswürdigkeit der Stadt Baku. Vermutungen zufolge ist der Turm ein Teil der früheren Stadtbefestigungsanlage von Baku, deren älteste Abschnitte, die Fundamente des Bauwerks, aus dem 5. und 6. Jahrhundert stammen könnten. Die oberen Bereiche des Jungfrauenturms wurden wohl im 12. Jahrhundert errichtet. Diesen Schluss lässt eine Inschrift auf der Außenseite des Turms zu.
Eine Legende über den Jungfrauenturm besagt, dass sich einst eine schöne Maid vor Trauer aus dem Turm gestürzt habe, da ihr Liebster ertrunken sei.
 

Heydar-Aliyev-Kulturzentrum

Das Heydar-Aliyev-Kulturzentrum ist eine große Veranstaltungshalle in Baku, in der regelmäßig Konzerte und Veranstaltungen abgehalten werden. Neben der großzügig geschnittenen Konzerthalle findet sich auf dem Gebäude außerdem ein Vortragssaal, eine Bibliothek und ein Museum. Das wellenförmige Gebäude setzt optische Akzente in der von Hochhäusern geprägten Gegend der Stadt Baku. Entworfen wurde der architektonische Hingucker von Zaha Hadid.

Der Bulvar am Kaspischen Meer

Die Seele baumeln lassen kann man ausgezeichnet auf dem Bulvar am Kaspischen Meer. Im Meer baden ist in Baku eher eine schlechte Idee, da das Wasser in der Vergangenheit zu stark durch Erdöl verschmutzt wurde. Doch für einen ausgiebigen Spaziergang durch Baku ist die liebevoll gestaltete Strandpromenade ideal geeignet. Der Bulvar wird von kleinen Cafès und Parks gesäumt, in denen man einkehren und sich entspannen kann. Der Spazierweg führt unter anderem am Regierungspalast und dem Teppichmuseum vorbei.

Baku Boulevard bei Nacht
Baku Boulevard bei Nacht

Sehenswertes rund um Baku

Wer nach dem Besuch in Baku noch mehr Lust hat, die Kaukasus Region zu entdecken, sollte einen Ausflug ins 220 km von Baku entfernte Gabala machen. Die kleine Stadt nordwestlich von Baku besticht durch ihre archäologischen Funde und ihre spannenden Museen. Knapp 20 km von Gabala entfernt, können Interessierte die Ruinen einer historischen Stadt entdecken, die aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. stammt.
Auch die Stadt Sheki im nördlichen Aserbaidschan ist eine Reise wert. Historische Paläste und gemütliche Gassen sind Höhepunkte dieser alten Siedlungsregion. Besonders der historische Khanspalast, der im Jahr 1797 erbaut wurde, punktet mit sehenswerten Fresken.
Ebenfalls den kleinen, malerischen Ort Kish, in den Bergen Aserbaidschans, sollte man nach einer Baku Reise gesehen haben. Denn in dem Bergdorf findet sich die älteste christliche Kirche der Welt. Bis ins 1. Jahrhundert n. Chr. kann das Kirchengebäude zurück datiert werden. Wer mehr über die Feuertempel erfahren will, sollte dne nahe gelegenen Feuertempel Ateschgah besichtigen!

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

18 Tage Rundreise

(44)
Armenien, Georgien & Aserbaidschan

Entspannt erleben

ab 3.199 € (inkl. Flug)

zur Reise

9 Tage Rundreise

Neue Reise
Noch keine oder zu wenige Gästebewertungen vorhanden. Entweder ist die Reise neu entwickelt oder hat wesentliche Leistungsänderungen zum Vorjahr.
Aserbaidschan

Höhepunkte

ab 1.899 € (inkl. Flug)

zur Reise

14 Tage Rundreise

(523)
Armenien, Georgien & Aserbaidschan

Die ausführliche Reise

ab 2.559 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 495

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr