Zwischen Sommerpalast und der „Verbotenen Stadt“

Der Himmelstempel, der Sommerpalast, die „Verbotene Stadt“ und die reizvollen Abschnitte der großen Mauer – Chinas Hauptstadt Peking bietet Ihnen eine Vielzahl an berühmten und unvergesslichen Sehenswürdigkeiten! Spüren Sie bei Ihrem Besuch in Peking die über 3000 Jahre Geschichte der Stadt und erleben Sie die Kontraste von Traditionen und Moderne in der Metropole. Im Ballungsgebiet von Peking leben mehr als 12 Millionen Einwohner, trotzdem hält die chinesische Hauptstadt so manchen ruhigen Ort für Sie bereit. Tauchen Sie in vergangene Zeiten und in die exotische Kultur ein und entdecken Sie die schönsten Orte von Peking!

Peking: Mehr als 3000 Jahre Geschichte erleben

Peking befindet sich im Norden Chinas in der Nordchinesischen Ebene und kann auf mehr als 3000 Jahre Geschichte zurückblicken. Zum ersten Mal wurde Peking im Jahre 1000 v. Chr. urkundlich während der Zhou-Dynastie erwähnt – allerdings trug die Stadt damals noch den Namen Ji (Schilf) trug. Im Laufe der folgenden Jahre erlebte Peking verschiedene Dynastien und blieb auch nach der Abdankung der Mandschu und der darauf folgenden Gründung der Republik China im Jahre 1912 zunächst das politische Zentrum Chinas. 1949 wurde Peking schließlich von den Kommunisten übernommen, die Peking nach einem vorhergehenden Wechsel wieder zur Hauptstadt von China machten.

Leider wurden unter der Herrschaft der Kommunisten viele wertvolle alte Gebäude in Peking zerstört und zweckentfremdet, da die Merkmale früherer Herrschaften aus der Stadt getilgt werden sollten. Nur ein Beispiel ist der Tempel des Feuergottes, denn in diesem wurden unter dem kommunistischen Regime Glühbirnen hergestellt. Trotz dieser Zerstörungsversuche und trotz der wirklich aufreibenden Geschichte von Peking lockt die Stadt mit einer Vielzahl von außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, die eine Reise nach China zu einem Erlebnis werden lassen. Auch ohne den Tempel des Feuergottes und dem ebenfalls zweckentfremdeten Tempel der gepflegten Weisheit sehen Sie in Peking viele historisch bedeutsame Gebäude und tauchen in mehr als 3000 Jahre Geschichte ein.

  • Tiananmen Platz
    Tiananmen Platz
  • Himmelstempel
    Himmelstempel

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Peking

Peking bietet Ihnen so viele Sehenswürdigkeiten, dass eigentlich viele Reisen in die Stadt erforderlich wären, um alle zu sehen und um die einzelnen Orte in ihrer Gesamtheit zu erfassen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Peking zählen neben der „Verbotenen Stadt“ der Himmelstempel, der Sommerpalast und der Tian'anmen-Platz im Zentrum der Stadt. Außerdem sollten Sie bei Ihrem Besuch in Peking nicht auf einen Ausflug zur gigantischen Chinesischen Mauer verzichten.

Ein magischer Ort: Der Himmelstempel

Der Himmelstempel ist das Wahrzeichen von Peking und ist die größte Tempelanlage des gesamten Landes. Mit dieser Hauptstätte des Naturkults betreten Sie einen magischen Ort und finden den beeindruckenden Himmelstempel mit dem Himmelsaltar. In früheren Zeiten hat der Kaiser zur Wintersonnenwende ein riesiges Seiden- und Tieropfer auf dem Himmelstempel erbracht und wurde dabei von 100 Mitwirkenden unterstützt. Tauchen Sie bei einem Besuch am Wahrzeichen von Peking in die Geschichte ein und spüren Sie die besondere Stimmung des Tempels.

Die berühmte „Verbotene Stadt“

Der Königspalast von Peking ist weniger ein Palast als vielmehr eine mächtige Festung. Die 10 Meter hohe Mauer verdeutlicht genau wie der breite Graben die einstige Unberührbarkeit des Kaiserpalastes. Dieser wird als „Verbotene Stadt“ bezeichnet, weil früher nur der Kaiser, seine Frauen, Kinder und Eunuchen den Palast betreten durften. Allen anderen war der Zutritt bei Todesstrafe verboten. Der Kaiserpalast kann heute von Ihnen ohne Probleme besichtigt werden und befindet sich im Zentrum von Peking. Insgesamt ist die zwischen 1406 bis 1420 erbaute Anlage 960 Meter lang und von rechteckigem Grundriss. Der Königspalast besteht aus vielen einzelnen Gebäuden und Bereichen und stellt eine unvergleichliche Sehenswürdigkeit in Peking dar, die mit eigenen Augen gesehen werden muss.

Ein großer Teil des Geländes durfte früher nur von Männern und den Eunuchen betreten werden. Die im Süden des Königspalastes angesiedelten Zeremonial- und Funktionsgebäude waren Eunuchen, hohen Beamten oder Gesandten vorbehalten. Der Kaiser und sein Harem lebten im Norden des Geländes – alle Gebäude sind mit gelben Ziegeln gedeckt. Außerdem werden Sie den Wolkendrachen immer wieder im Königspalast sehen, dieser war das Symbol des Kaisers. Der Phönix galt als Symbol der Kaiserin und ist daher an den hinteren Hallen zu finden. Der Palastgarten, die atemberaubenden Kunstsammlungen und die Bauweise der einzelnen Gebäude: Die „Verbotene Stadt“ in Peking wird Ihnen immer im Gedächtnis bleiben. Nach einem Besuch können Sie sich die Lebensweise der chinesischen Kaiserfamilie vor gut 500 Jahren bestimmt besser vorstellen – tauchen Sie bei Ihrem Besuch in andere Zeiten ein und erfahren Sie viel über die Vergangenheit in China!

  • Die verbotene Stadt
    Die verbotene Stadt
  • Wachturm der verbotenen Stadt
    Wachturm der verbotenen Stadt

Eine düstere Vergangenheit: Der Tian'anmen-Platz

Eigentlich bedeutet Tian'anmen-Platz übersetzt, der Platz vor dem Tor des himmlischen Friedens, doch durch die düstere Geschichte ist dieser Ort heute nicht wirklich himmlisch. Der zentral gelegene Platz sollte bei keinem Besuch in Peking fehlen – traurige Berühmtheit erlangte er durch die blutige Niederschlagung der Studentendemonstrationen im Jahr 1989. Vom Tian'anmen-Platz gelangen Sie durch das Tor des himmlischen Friedens direkt zum Kaiserpalast, welcher unter dem Namen „Verbotene Stadt“ berühmt geworden ist.

Der Sommerpalast zeigt herrliche Panoramablicke

Beeindruckend ist auch der Sommerpalast Yihe Yuan, der sich nordwestlich von Peking befindet. Die beeindruckende Architektur und die chinesische Gartenbaukunst kommen bei dem Sommerpalast besonders gut zur Geltung. Die Lage am Kunming-See macht den Palast sehr malerisch – der Sommerpalast wurde vom Qianlong-Long Kaiser erbaut, der ihn seiner Mutter schenkte. Der Ausblick rund um den Sommerpalast ist herrlich und zeigt Ihnen erneut die landschaftliche Schönheit rund um Peking.

  • Sommerpalast
    Sommerpalast
  • Sommerpalast
    Sommerpalast

Gemäßigtes Klima mit den 4 bekannten Jahreszeiten

Zunächst einmal ist anzumerken, dass sich das Klima in Peking in die 4 Jahreszeiten unterteilt, die Sie von Europa her kennen. Das gemäßigte Monsunklima sorgt in der chinesischen Hauptstadt für einen kalten und trockenen Winter und einen langen Sommer, der heiß und regnerisch ist. Im Frühling und im Herbst ist es häufig trocken in Peking, die angenehmen Temperaturen ermöglichen einen Besuch der Stadt gerade in diesen Monaten. Die angenehmsten Sommermonate sind der Mai und der Juni, im Juli und August kann es in der Stadt heiß und nass werden. Ein Aufenthalt in Peking ist ganzjährig möglich, besonders angenehm sind aber die Monate von April bis Juni und von September bis November.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

14 Tage Rundreise

(48)
China

Höhepunkte von Peking bis Hongkong

ab 2.639 € (inkl. Flug)

zur Reise

16 Tage Rundreise

(69)
China

Höhepunkte mit Yangtze-Kreuzfahrt

ab 2.699 € (inkl. Flug)

zur Reise

14 Tage Rundreise

(55)
China

Impressionen mit Yangtze-Kreuzfahrt

ab 2.299 € (inkl. Flug)

zur Reise

12 Tage Rundreise

(42)
China

Höhepunkte

ab 2.199 € (inkl. Flug)

zur Reise

21 Tage Rundreise

(12)
Yunnan & Myanmar

Die ausführliche Reise

ab 3.749 € (inkl. Flug)

zur Reise

18 Tage Rundreise

(1)
China & Tibet

Höhepunkte

ab 3.459 € (inkl. Flug)

zur Reise

19 bis 20 Tage Rundreise

(46)
China

Die ausführliche Reise

ab 3.199 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 443

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr