Faszinierende Ebene der Tonkrüge in Laos

Inmitten der weiten Ebene zwischen Vientiane und Luang Prabang befindet sich die geheimnisvolle Ebene der Tonkrüge. Hunderte von Steinkrügen liegen hier schon seit ungefähr 2.000 Jahren und stellen die Menschen genau wie alle erfahrenen Archäologen vor ein echtes Rätsel. Machen Sie sich vor Ort in der bizarren Karstlandschaft der Region ein eigenes Bild von einem der größten Mysterien in Laos. Legenden und Geschichten ranken sich um die Entstehung der Ebene der Tonkrüge - die Nutzung der verwitterten Steingefäße liegt genauso im Dunkeln wie ihre Verteilung auf einer einzigen Ebene anstatt im ganzen Lande. Abseits von historischen Bauten, Kultur und Geschichte haben Sie in der Ebene der Tonkrüge die Möglichkeit, einem historischen Rätsel in Laos auf die Spur zu kommen. 

Sagenhafte und mysteriöse Steinkrüge

Die Bezeichnung Ebene der Tonkrüge hat sich im Laufe der Jahre eingebürgert – auch wenn die Karstlandschaft im ersten Moment nicht direkt nach einer glatten Ebene aussieht und die teilweise riesigen Gefäße aus Stein bestehen. Viel interessanter ist aber die Darstellung der Ebene der Tonkrüge an sich. Hier befinden sich mehrere hundert Steingefäße, die zwischen einem und drei Meter hoch sind und in einigen Extremfällen bis zu 14 Tonnen wiegen. An einigen Stellen der Ebene der Tonkrüge befindet sich lediglich ein einzelner Krug, andere Stellen wie die bekannte Fundstelle I. stehen mehr als 200 Gefäße an einer kleinen Stelle zusammen. Nachdem die Behälter auf der Ebene der Tonkrüge über lange Jahre hinweg in Vergessenheit geraten sind, wurden diese in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts von Madeleine Colani, einer französischen Archäologin neu entdeckt. Die Archäologin benannte das Alter ihrer einzigartigen Fundstücke auf der Ebene der Tonkrüge zwischen 1.700 und 2.300 Jahren.

  • Ebene der Tonkrüge
    Ebene der Tonkrüge
  • Ebene der Tonkrüge
    Ebene der Tonkrüge

Das Rätsel der Entstehung

Es stellt sich nur die große Frage, wer diese Krüge in der Landschaft errichtet hat und warum. Entgegen den Legenden der lokalen Bevölkerung, wurde mittlerweile die Theorie eines Begräbnisortes unterstützt. Grund für die Annahme sind unter anderem die Funde von Armreifen, Bronze- und Eisenwerkzeug und teilweise angesengte menschliche Knochen, die zusätzlich zu den Krügen entdeckt wurden. Welche Zivilisation die faszinierende Ebene der Tonkrüge erschaffen hat und wie die teilweise sehr schweren Gefäße erschaffen wurden, ist nicht bekannt. Daher ist es wenig verwunderlich, dass sich zahlreiche Legenden um die Ebene der Tonkrüge ranken und es sich bis heute um ein großes Rätsel in Laos handelt. Noch immer sind wohl nicht alle Gefäße der Ebene der Tonkrüge aufgetaucht – Grund ist die massive Bombardierung der Region während des Bürgerkriegs von Laos in den 1960er und 1970er Jahren. Die abgeworfenen Bomben mussten erst nach und nach geräumt werden. Die frei zugänglichen Fundstätten wurden weiträumig von allen alten Bomben befreit. 

Sehenswertes in der Ebene der Tonkrüge

In der riesigen Ebene befinden sich wohl nicht nur hunderte, sondern wahrscheinlich tausende von Steingefäßen. Zusätzlich zu den Steingefäßen wurden auch Gräber und Werkzeuge gefunden. Für Gäste sind bisher drei faszinierende Ausgrabungsstätten zugänglich, die bei einem Besuch in der Ebene der Tonkrüge alle betrachtet werden sollten. Insgesamt existieren bis zum heutigen Tag rund 60 unterschiedliche Fundstätten. Die ersten drei Fundstätten können besichtigt werden und verdeutlichen das Rätsel der außergewöhnlichen Ebene der Tonkrüge.

Die 1. aller Stätten befindet sich direkt bei der Stadt Phonsavan und trägt neben der Nummer auch den Namen Thong Hai Hin. Mehr als 250 Steinkrüge können von Ihnen allein bei der Stätte I besichtigt werden. Interessant ist auch, dass hier 250 große und dabei auch sehr schwere Steingefäße oder Steinkrüge an einem sehr kleinen Fleck platziert wurden. Ebenfalls zu besichtigen sind die Fundstätten II und III mit den Namen Hai Hin Phu Salato und Hai Hin Laat Khai bei Muang Khoun. Deutlich ist das Alter der einzelnen Gefäße in der Ebene der Tonkrüge zu erkennen und noch immer ist nicht ganz klar, welche Bedeutung diese vielen Gefäße aus Ton oder Stein für die damalige Bevölkerung hatten. Mittlerweile besteht auch die Überlegung, die außergewöhnliche Ebene der Tonkrüge zum Weltkulturerbe der UNESCO zu machen. Ganz sicher ist jedoch, dass die Ebene der Tonkrüge bei jeder Reise im Nordosten des Landes eingeplant werden sollte.

  • Ebene der Tonkrüge
    Ebene der Tonkrüge
  • Ebene der Tonkrüge
    Ebene der Tonkrüge

Die beliebtesten Legenden über die Ebene

Zahlreiche Legenden und Sagen ranken sich um die Ebene der Tonkrüge und um die Entstehung und Bedeutung der einzelnen Gefäße vor Ort. Vor Ort entfalten sich die spannenden Geschichten besonders gut bei einer organisierten Führung über die Ebene der Tonkrüge und die zu besichtigenden Fundstätten. Denn über die Ebene der Tonkrüge haben die Laoten schon seit langer Zeit viel zu erzählen – die Erzählungen vor Ort faszinieren nicht nur, sie verraten auch viel über den Glauben und die Vorstellungskraft der Menschen vor Ort.

Auch wenn heute klar ist, dass die Gefäße auf der Ebene der Tonkrüge wohl etwas mit Begräbnisritualen zu tun haben sollen, glauben die Menschen vor Ort an andere Geschichten. Erzählungen zufolge hatte das damals in der Ebene der Tonkrüge lebende Volk eine Vorliebe für Alkohol, ganz besonders aber für den Reisschnaps. Ganz typisch für Reisschnaps ist aber, dass dieser nicht ganzjährig, sondern nur in bestimmten Perioden hergestellt werden kann. Für eine bessere Aufbewahrung wurden somit Gefäße aus Stein hergestellt.

Einer anderen Legende zu Folge lebten in der Ebene der Tonkrüge früher Riesen welche ebenfalls den Alkohol liebten und die teilweise riesigen Steingefäße zum Trinken ihres Reisschnapses verwendeten. Etwas weniger alkoholisch und eher praktisch orientiert ist die Sage über die Aufbewahrung von Regenwasser. Nomadische Völker verwendeten demnach die Krüge auf der Ebene der Tonkrüge, um das Regenwasser aufzufangen und benötigten dafür etwas größere Aufbewahrungsmöglichkeiten. Interessant ist aber, dass keine dieser Legenden erklären kann, warum sich alle Gefäße auf einem kleinen Raum befinden.

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

15 Tage Rundreise

(110)
Laos

Höhepunkte

ab 2.699 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 447

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr