Isalo Nationalpark – Madagaskar wilde Seite erleben

Im Herzen von Madagaskar erstreckt sich auf 80.000 ha in einer wildromantischen Gebirgslandschaft der wunderschöne Isalo Nationalpark. Wild zerklüftet ist die Landschaft, immer wieder zeigen sich tiefe Schluchten, ausgewaschene Höhlen und bizarre Felsformationen in dem riesigen Schutzgebiet. Flüsse durchziehen die Schluchten und Gäste treffen hier immer wieder auf endemische Pflanzen- und Tierarten. Erkunden Sie den bekannten Nationalpark im südlichen Hochland der Insel und entdecken Sie bei Wanderungen die Vielfalt und Schönheit der unberührten Landschaft. Einige der Felsformationen sind weithin bekannt, ein weiterer Grund weshalb ein Besuch des Isalo Nationalpark bei einer Reise durch Madagaskar nicht fehlen darf. 

Der wunderschöne Isalo Nationalpark im Gebirge

Mit einer Größe von mehr als 80.000 Hektar umschließt der im Jahre 1962 gegründete Isalo Nationalpark ein umfassendes Schutzgebiet im Hochland der Insel. Berühmt ist der Isalo Nationalpark vor allem für die teilweise sehr bizarr anmutenden Felsformationen, die im Laufe unzähliger Jahre entstanden sind. In einer Höhe zwischen 900 und 1082 Metern über dem Meeresspiegel gelegen ist der Isalo Nationalpark genau der richtige Ort für die Entdeckung der Landschaft im Gebirge. Insgesamt ist die Landschaft im Isalo Nationalpark von Trockenheit geprägt und entspricht dem Bild einer Savanne und einem trockenen tropischen Wald. Von großer Bedeutung für die gesamte Region sind daher die Flüsse im Schutzgebiet, die den wichtigsten Südwasserspeicher der Gegend darstellen. Die Isalo Mountains haben zum Namen Isalo Nationalpark geführt und werden aufgrund der vielfältigen Gesteinsformationen im Gebirge oft „Colorado Madagaskars“ genannt.

  • Blick auf die Landschaft im Isalo Nationalpark
    Blick auf die Landschaft im Isalo Nationalpark
  • Landschaft im Isalo Nationalpark
    Landschaft im Isalo Nationalpark

Vielfältige Flora und Fauna im Isalo Nationalpark

Sehr interessant ist auch die Flora und Fauna im Isalo Nationalpark, die erstaunlich artenreich ist. Erstaunlich deshalb, weil der Isalo Nationalpark sehr trocken ist und im ersten Moment wenig einladend für Pflanzen und Tiere wirkt. Der Schein trügt allerdings und so leben direkt sieben verschiedene Spezies der Lemuren im Schutzgebiet, die durchaus bei einem Aufenthalt im Park gesichtet werden können. Etwa 80 Vogelarten, zahlreiche Reptilien und die großen Fossas leben ebenfalls im Park. Die Fossas sind die größten Säugetiere in Madagaskar. Daneben sind die bekanntesten tierischen Vertreter die Madagaskar Boas und die Madagaskar Leguane. Einige farbenfrohe Frösche leben ebenfalls im Park und stellen einen besonderen Anblick dar. Dominiert wird die Pflanzenwelt von verschiedenen Arten, die das Wasser besonders gut speichern können. Dazu gehört die Aloe, auch Palmen und sogenannte Dickfüße haben sich an die speziellen Lebensbedingungen im Isalo Nationalpark angepasst. 

  • Elefantenfuß-Pflanze im Isalo Nationalpark
    Elefantenfuß-Pflanze im Isalo Nationalpark
  • Fluss im Canyon
    Fluss im Canyon

Ein aktiver Besuch im Isalo Nationalpark

Besonders gut ist der wunderschöne Isalo Nationalpark von dem Ort Ranohira erreichbar, der sich nur wenige Kilometer vom Parkeingang entfernt befindet. Ein längerer Aufenthalt im Park ist durch eine gute Infrastruktur im Gebiet möglich, für die Erkundung der schönsten Ecken ist ein Tagesausflug empfehlenswert. Im Isalo Nationalpark selbst sind vor allem die zahlreich vorhandenen Wanderwege durch die wilde Landschaft empfehlenswert. Je nach Zeit und Kondition kann einer der Wege ausgesucht werden, die an tiefen Schluchten, Flüssen und zahlreichen natürlichen Schwimmbecken vorbeiführt. Durch das Klima und die Höhenlage sollte lediglich ausreichend Sonnencreme bei einer Wanderung im Isalo Nationalpark nicht fehlen. Die Sonne schafft immer wieder auffallende Lichtspiele in der Landschaft und sorgt für eine besondere Beleuchtung der Gesteinsformationen. Zu den schönsten Orten im Isalo Nationalpark gehören unter anderem die Nymphen-Wasserfälle, die Maki-Schlucht und die portugiesische Grotte, in denen Sie die Schönheit der Natur besonders gut bewundern können. Beliebt ist auch das piscine naturelle, ein natürliches Schwimmbecken im Isalo Nationalpark, dass von einem kleinen Wasserfall gespeist wird und ein herrliches Bildmotiv ergibt. Auch die vielseitige Tier- und Pflanzenwelt lässt sich hervorragend bei einer Wanderung genauer erkunden. Mit ein wenig Glück sehen Sie Lemuren, Vögel, Reptilien und erfahren zudem mehr über die spezielle Pflanzenwelt im Park. 

  • Isalo Nationalpark
    Isalo Nationalpark
  • Isalo Nationalpark
    Isalo Nationalpark

Die „Königin“ im Isalo Nationalpark

Nicht nur die Tier- und Pflanzenwelt und die Schluchten und Schwimmbecken sind im Isalo Nationalpark einen Besuch wert. Wunderschön und zugleich faszinierend sind auch die Gesteinsformationen im Park. Allen voran ist die Queen of Isalo zu nennen, eine besonders außergewöhnliche Felsformation. Diese zeigt mit ein wenig Fantasie eine sitzende Königin wie im Profil und gehört zu den wichtigsten Felsformationen im Isalo Nationalpark. Ein weiterer Höhepunkt ist die wie ein Fenster geformte Gesteinsformation, die gerade zum Sonnenuntergang einen herrlichen Blick auf den Isalo Nationalpark ermöglicht. Überhaupt sind die Sonnenuntergänge im Park ein Erlebnis – wenn Sie ausreichend Zeit haben, dann rundet das unvergessliche Farbenspiel Ihren Aufenthalt im Isalo Nationalpark gekonnt ab. 

Folgende Reise besucht diese Sehenswürdigkeit:

13 bis 14 Tage Rundreise

(49)
Madagaskar

Höhepunkte

ab 3.449 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 435

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr