Masurische Seenplatte in Polen

Wer nach einer landschaftlich reizvollen Urlaubsregion sucht, sollte seinen Blick auf die Masurische Seenplatte wandern lassen. In dieser malerischen Gegend befindet sich um den Luknajno-See ein UNESCO Biosphärenreservat. Auch der Oberländische Kanal, sowie die Städte Elbing und Nikolaiken sind reizvolle historische Anlaufpunkte für viele Besucher.

Die Masurische Seenplatte und ihre geographische Lage

Dieses landschaftliche Juwel liegt im Nordosten Polens und erstreckt sich auf einer Fläche von ungefähr 52.000 m². In Jahrtausenden hat die Natur die Masurische Seenplatte erschaffen und aus einer eiszeitlichen Moränenlandschaft hunderte kleinere und größere Schmelzwasserseen gebildet. Die Masurische Seenplatte ist einer der beliebtesten Feriengebiete Polens und wird auch bei uns Deutschen als Feriengebiet nicht nur wegen seiner landschaftlichen Schönheit immer beliebter. Nicht zu Unrecht wird Polen nachgesagt, dass die Masurische Seenplatte über ebenso viele Seen verfügt wie Finnland. Mit den Städten Elbing und Nikolaiken liegen in die Masurische Seenplatte wunderschöne historische Städte eingebettet. Am Oberländischen Kanal gelegen bieten diese Städte interessante Anfahrtspunkte für Fahrten an Bord eines Kanalschiffes.

  • Auf der Masurischen Seenplatte
    Auf der Masurischen Seenplatte
  • Landschaftsimpressionen der Masurischen Seenplatte
    Landschaftsimpressionen der Masurischen Seenplatte

Die Masurische Seenplatte und ihre Sehenswürdigkeiten

Wie bereits erwähnt verfügt die Masurische Seenplatte über sehr viele historische und bedeutsame Stätten, die es zu besichtigen lohnt. Die Städte Nikolaiken sowie Elbing beispielsweise bieten dem Besucher neben alten Gebäuden und einem historischen Flair, den Charme der guten alten Zeit. Zahlreiche alte Kirchen wie die Nikolaikirche, oder die Kirche zur Heiligen Jungfrau Maria, die eine Kunstgalerie beherbergt, laden in Elbing bei einem Aufenthalt auf der Masurischen Seenplatte zu einem Besuch ein. Die Stadt Nikolaiken bietet durch seine Anbindung an den Oberländischen Kanal Freunden des Segelns die Möglichkeit, ausgedehnte Fahrten auf der Masurischen Seenplatte zu unternehmen. In der Nähe befindet sich ebenfalls die Wallfahrtskirche Heiligelinde, die zahlreiche Pilger anlockt. Die Masurische Seenplatte bietet neben viel Natur und landschaftlichen Höhepunkten auch einige kleine, malerische Städte wie zum Beispiel Angerburg, Lötzen oder auch Lyck. Auch die Altstadt dieser kleineren Städte in Masuren lohnt es sich in jeden Fall zu besuchen. Mit dem Oberland Kanal bei Elbing bietet die Masurische Seenplatte noch einen sehr interessanten Schifffahrtsweg als Sehenswürdigkeit. Der Kanal verbindet mehrere Seen sowie Städte der Masurischen Seenplatte miteinander.

  • Auf dem Oberländischen Kanal der Masurischen Seenplatte
    Auf dem Oberländischen Kanal der Masurischen Seenplatte
  • Kathedrale in Elbing
    Kathedrale in Elbing

Die Masurische Seenplatte und Ihre Flora und Fauna

Wegen ihrer besonders vielfältigen Flora und Fauna gilt die Masurische Seenplatte als äußerst reichhaltig und außergewöhnlich. Die Pflanzen- und Tierwelt hat sich perfekt an die Bedingungen in der Masurische Seenplatte angepasst. Die abwechslungsreiche Landschaft präsentiert sich mit malerischen Hügeln in die die vielen kleinen und größeren Seen eingebettet liegen. Die Masurische Seenplatte beheimatet auch die beiden größten polnischen Seen. Nämlich den Spirdingsee mit einer Fläche von 113 km² und den Maurersee mit einer Fläche von 105 km². Ein weitverzweigtes Netz kleinerer Flüsse und Bäche verbindet die vielen Seen untereinander und durchzieht die vielfältige Landschaft. Die Masurische Seenplatte bietet ebenso kleinere Moore und Sümpfe, die alle noch ihren ursprünglichen Charakter haben. In einigen Gebieten hat die Natur sogar noch ihren ursprünglichen Zustand erhalten können. Ausgeklügelte Maßnahmen verhindern, dass der Mensch in dieser herrlichen Landschaft zu viel Einfluss auf die Natur nimmt. Die Masurische Seenplatte soll in ihrer Ursprünglichkeit erhalten bleiben und viele Teile wurden deshalb unter Naturschutz gestellt. Auf der Masurischen Seenplatte gibt es sage und schreibe 102 Naturschutzgebiete. Besonders der Weißstorch ist ein gerngesehener Gast der Seenplatte. Die Masurische Seenplatte bietet dem Storch ideale Bedingungen, um hier den Sommer über für Nachwuchs zu sorgen. Die treuen Zugvögel kommen jedes Jahr wieder in die Masurische Seenplatte. Aber auch der Wachtelkönig, der Seggenrohrsänger, die Blauracke oder der Weißrückenspecht, allesamt gefährdete Arten sind hier anzutreffen. Die Masurische Seenplatte bietet auch der Sumpfschildkröte eine hervorragende Heimat und verhilft auch Amphibien wie der Kreuzkröte oder dem Laubfrosch zu überleben. Mit einer Pflanzenvielfalt von über 1200 Arten bietet die Masurische Seenplatte eine sehr interessante Region in Europa. Viele Naturkundler nutzen die Masurische Seenplatte für ihre unterschiedlichsten Studien zur Pflanzen- und Tierwelt in der Region.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

12 Tage Rundreise

(133)
Polen

Höhepunkte

ab 2.099 € (inkl. Flug)

zur Reise

8 Tage Rundreise

(125)
Danzig & Masuren

Höhepunkte

ab 1.549 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 424

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr