Sansibar Stadt: die älteste Stadt der Insel Sansibar

Sansibar Stadt gehört zu Tansania und liegt auf der Insel Uganda. Fast alle Menschen, die hier leben, gehören dem muslimischen Glauben an. Die Kultur Sansibars ist dabei stark geprägt von indischen, arabischen und asiatischen Einflüssen. Aber auch Sansibars lange Kolonialzeit ist heute noch an jeder Ecke zu spüren. Touristen, die nach Sansibar Stadt kommen, müssen unbedingt die Gärten von Forodhani gesehen haben. Die Anlage lädt zu einem wunderschönen Spaziergang ein. Wer Sansibar Stadt mit seiner natürlichen Umgebung kennenlernen will, sollte außerdem dem Prison Island einen Besuch abstatten. Die Insel wurde von dem Sultan an zwei Männer verschenkt, die sich sehr schnell als Sklavenhändler entpuppten. Sie machten aus der Insel ein Gefängnis. Heute ist Prison Island für Besucher zur Besichtigung freigegeben.

  • Stone Town - Sansibar Sehenswürdigkeit
    Stone Town - Sansibar Sehenswürdigkeit
  • House of Wonder - Sansibar Sehenswürdigkeit
    House of Wonder - Sansibar Sehenswürdigkeit

Sansibar Stadt auf dem Sansibar Archipel

Ein Archipel besteht aus mehreren Inseln und dem Wasser, das zwischen diesen Inseln fließt. In Sansibar wird der Archipel von den beiden Inseln Unguja und Pemba gebildet. Die meisten Menschen leben auf Unguja. Die Insel zählt rund 1,2 Millionen Menschen. Auf der Nachbarinsel Pemba sind rund 400.000 Menschen zu Hause. Sansibar Stadt liegt auf Unguja. Neben weiteren Städten finden Gäste hier vor allem schöne, weiße Strände. Dort können sie unter Kokospalmen entspannen, sich sonnen oder in dem türkisfarbigen Meer ein erfrischendes Bad nehmen. Sehr zu empfehlen sind der Nakupenda, der unweit von Sansibar Stadt im westlichen Teil der Insel liegt. Der Strand im Osten, Paje, ist dagegen ein El Dorado für Surfer und Segler. Neben schönen Stränden gibt es auf Unguja sowohl auf dem Land als auch im Meer sehr viele Naturereignisse zu bestaunen. Auf Unguja befinden sich zudem die meisten Regierungsgebäude und viele Möglichkeiten zum Einkaufen. Pemba - dort liegen die kleinere Dörfer - gilt gegenüber Unguja als noch weitestgehend unentdeckt.

Stone Town: der älteste Stadtteil von Sansibar Stadt

Wer seinen Urlaub in Sansibar Stadt verbringt, kommt zunächst am Flughafen Sansibar an. Der Flughafen ist knapp sechs Kilometer von der ältesten Stadt Sansibars, Sansibar Stadt, entfernt. Stone Town wurde im Jahr 2000 zum UNESCO -Weltkulturerbe gekürt. Die Entscheidung können Besucher sehr gut nachvollziehen, wenn sie die ersten Häuser sehen, die aus Korallengestein erbaut wurden. Ein Besuch in diesem Teil von Sansibar Stadt lohnt sich schon deshalb, um sich das House of Wonders an der Hafenpromenade anzusehen. Dieser aufwendig erstellte Bau wurde im Jahr 1883 fertiggestellt und diente einst dem Sultan Barghash bin Said als Wohnpalast. Seinerzeit war es das erste Gebäude im Osten des schwarzen Kontinents, das mit fließendem Wasser und Strom ausgestattet war. Aber auch das Zollhaus und die Alte Apotheke, die nach einer umfangreichen Renovierung in neuem Glanz auftreten, sollten die Touristen sich ansehen. Stone Town wartet darüber hinaus mit einer wunderschönen Uferpromenade auf. Dort trifft man am Abend auch viele Sansibaris, die mit Musik und guter Laune in den Bars und Restaurants ein heiteres Treiben veranstalten.

Amphitheater - Sansibar Sehenswürdigkeit
Amphitheater - Sansibar Sehenswürdigkeit

Die Umgebung von Sansibar Stadt: Jozani Forrest Nationalpark

Nicht weit von Sansibar Stadt liegt der einzige Nationalpark der Insel Unguja. Mit vollem Namen heißt der Park, der annähernd 50 Quadratkilometer groß, Jozani Chwaka Bay National Park. Gäste können hier eine Affenart erleben, die für viele Jahre vom Aussterben bedroht war, den Roten Stummelaffen. Mittlerweile hat sich der Affenbestand aber wieder erholt. Man schätzt, dass ungefähr 2.500 Rote Stummelaffen im Jozani Forrest ihr neues zu Hause gefunden haben. Gut ausgebaute Wanderwege laden die Besucher des Parks dazu ein, die Affen beim Spielen und auf der Futtersuche zu beobachten. In dem Mangrovenwald sind noch weitere Affenarten zu bestaunen. Daneben haben auch viele Vögel- und Schmetterlingsarten sowie die Zibetkatzen die Vorzüge des Parks für sich entdeckt. Neben der Fauna kommt auch die Flora im Jozani Nationalpark nicht zu kurz. Neben vielen Feigenbäumen stehen hier Mahagonibäume und unzählige Palmen. Aber auch ein üppiges Sumpfland mit Mangroven und ein Regenwald bieten den vielen Tierarten einen Platz, an dem sie sich wohl fühlen. Es gibt übrigens einen Grund, weswegen der Park nur tagsüber geöffnet ist. Im Park hat auch der berühmte Sansibar-Leopard sein Domizil gefunden. Wer Glück hat, kann ihn sehen, während er in der Dämmerung durch die Wildnis streift.

Sansibar Stadt und seine Vielfalt

Was keiner glauben mag, aber trotzdem stimmt: In Sansibar Stadt wird der Fußball groß geschrieben. Die Insel verfügt sogar über eine eigene Fußballmannschaft. Fußball spielende Jungen sieht man fast an jeder Ecke in Sansibar-Stadt. Auch das Nationaltrikot wird voller Stolz in Sansibar getragen. Wer sich nach Sansibar begibt, sollte auch einer der Farmen besuchen, wo viele Gewürze angebaut werden. Die Gewürze dienen den Sansibarern aber nicht nur für die Speisen, sondern auch als natürliche Arzneimittel. So soll bei Atembeschwerden die Zimtwurzel ebenso gut helfen wie Nelken bei Zahnfleischbluten oder Zahnschmerzen. Kardamom wird zur Beruhigung genommen. Touristen sollten sich auf ihrem Besuch in Sansibar Stadt auch nicht den Prison Island Beach entgehen lassen. Hier gibt es etwas ganz Besonderes zu sehen: Besucher können eine Aufzuchtstation für Riesenschildkröten besuchen. Die Schildkröten freuen sich immer über Futter und sind gerne für ein paar Streicheleinheiten zu haben. Wer das Schnorcheln zu seinen Lieblingssportarten zählt, kommt am Prison Island Beach ebenfalls auf seine Kosten.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

13 Tage Rundreise

(59)
Oman & Sansibar

Sternstunden

ab 3.299 € (inkl. Flug)

zur Reise

13 bis 15 Tage Rundreise

(142)
Tansania & Sansibar

Höhepunkte

ab 4.199 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 477

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr