Religiöse und kulturelle Zeitreise im Herzen von Sri Lanka

Dambulla ist eine Stadt im Herzen von Sri Lanka, die berühmt für die eindrucksvollen Höhlentempel oberhalb der Stadt ist. Die buddhistischen Felsentempel gehören seit 1991 zum Weltkulturerbe der UNESCO und sind ein unvergesslicher Anblick, sodass der Besuch bei keiner Reise nach Sri Lanka fehlen sollte. Grotten, die in den Stein geschlagen wurden, sind die Heimstätte für eine Vielzahl von Buddha Statuen, die mal sitzend, mal liegend und manchmal auch stehend abgebildet wurden. Ein Besuch in Dambulla ist nicht nur imposant, sondern kann auch als religiöse und kulturelle Zeitreise der Gewürzinsel bezeichnet werden. Erkunden Sie die Höhlen von Dambulla und erleben Sie die Bedeutung des Buddhismus auf der Insel im Indischen Ozean.

Zur Entstehung von Dambulla

Bei den Höhlen von Dambulla handelt es sich um fünf große Höhlen und insgesamt etwa 80 Höhlentempel, die sich in einem Felsmassiv aus Granit verbergen, welches etwa 160 Meter hoch ist. Diese Höhlen werden schon seit mehr als 2.000 Jahren genutzt – genauer gesagt schon seit 100 v.Chr. Der Geschichte zufolge war König Valagama im Jahre 104 v.Chr. auf der Flucht vor den Besetzern aus Indien und zog sich dann in die Höhlen von Dambulla zurück. Dort lebte er für insgesamt 14 Jahre versteckt von der Außenwelt und konnte seinen Feinden auf diese Weise entkommen. Zu dieser Zeit wurde auch der Felsentempel von Dambulla erbaut. Grund für die Erbauung des Felsentempels war eine Handlung des Königs, denn dieser konnte nach dem 14 Jahre andauernden Exil auf den Thron zurückkehren.

Während dieser Jahre starben aber durch Hungersnöte zahlreiche Menschen in Sri Lanka und darunter auch viele Mönche, die das Wissen um die heiligen Schriften besaßen. Im Felsentempel sollte dann etwas von dem Wissen aufbewahrt werden – die Höhlen von Dambulla wurden somit aus Dankbarkeit für die Mönche erbaut und auch um das unersetzliche Wissen der Mönche zu bewahren. Dieses Wissen wurde zuvor von Generation zu Generation mündlich weitergegeben und drohte durch die vielen Opfer der Hungersnot in Vergessenheit zu geraten. Einige der Buddha Statuen von Dambulla stammen genau wie die ersten Wandmalereien aus dieser Zeit und wurden später zum Teil verbessert und teilweise erneuert. Der große Felsentempel besteht aus mehreren Höhlen und wird heute von zahlreichen kunstvollen Fresken verziert. Diese Fresken entstanden zwischen dem 15. und dem 18. Jahrhundert und sind ein einzigartiger Anblick – es sollten also nicht nur die teilweise riesigen und alten Buddha Statuen in Dambulla betrachtet werden, sondern auch die herrlichen Malereien.

  • Goldener Buddha Tempel in Dambulla
    Goldener Buddha Tempel in Dambulla
  • Eingang zum Goldenen Tempel
    Eingang zum Goldenen Tempel

Sehenswertes in den Höhlen von Dambulla

Eigentlich sind die gesamten Höhlen und Höhlentempel von Dambulla sehenswert und sollten in ihrer Gesamtheit aufgenommen werden. Die fünf riesigen Höhlen besitzen eine Größe von mehr als 2.000 Quadratmetern und werden durch viele kleinere Grotten ergänzt. Etwa 80 Höhlentempel befinden sich in Dambulla in dem Massiv aus Granitstein. Auch wenn nicht alle Einzelheiten in Dambulla besichtigt werden können, ist ein Besuch eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit, die jede Reise nach Sri Lanka bereichert.

  Die erste Höhle wird fast vollständig von einem liegenden Buddha eingenommen und besitzt darüber hinaus noch eine Inschrift aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. – die zweite Höhle ist mit einer Größe von 37 Metern die Größte in Dambulla. In der zweiten Höhle, der Grotte des Großkönigs, sehen Sie neben einer Vielzahl von Buddha Statuen auch Königsfiguren und Holzfiguren aus dem 18. Jahrhundert. Die zweite Höhle von Dambulla fasziniert aber auch durch die herrlichen Malereien an der Höhlendecke. Die dritte Höhle ist durch Bemalungen aus dem 18. Jahrhundert verziert worden, wohingegen die vierte Höhle ein schmaler Schlauch von 17 Metern Länge ist, welcher von sitzenden Buddhas bewacht wird. In der fünften Höhle gibt es wieder einen riesigen liegenden Buddha – diese Höhle von Dambulla ist die jüngste und wurde sogar erst im 20. Jahrhundert gestaltet.

Die Buddha Statuen in Dambulla

In zahlreichen Grotten befinden sich in Dambulla somit kunstvolle Buddha Statuen, die teilweise sitzen oder liegen und manchmal auch stehen. Manche dieser Statuen sind sehr alt und in ihrer Gesamtheit vermitteln sie ein eindrucksvolles Bild von der Kunstfertigkeit der damaligen Einwohner von Sri Lanka. In der ersten Höhle entdecken Sie einen riesigen liegenden Buddha, welcher aus dem Gestein gemeißelt wurde und stolze 14 Meter lang ist. In der zweiten Höhle gibt es mehr als 50 Buddhas und darüber hinaus zwei imposante Königsfiguren. Auch in der fünften Höhle wird ein Großteil des vorhandenen Raumes von einem liegenden Buddha eingenommen. Insgesamt gesehen sind die Buddhas im Dambulla damit ein wichtiges Symbol in den Höhlen und sollten entsprechend etwas näher betrachtet werden.

  • Buddha Statuen in den Dambulla Höhlen
    Buddha Statuen in den Dambulla Höhlen
  • Buddha Statuen
    Buddha Statuen

Aussagekräftige Wandmalereien in den Höhlen

Von besonderer Schönheit sind darüber hinaus die Wandmalereien in den Höhlen, gerade an den Decken sind sie sehr kunstvoll und lebendig gestaltet. Sie werden beispielsweise Szenen aus dem Leben von Buddha entdecken und die detailgetreue Darstellung überrascht genauso wie die Intensität der Farben, die in Dambulla verwendet wurden. In der dritten Höhle werden Sie Malereien aus dem 18. Jahrhundert entdecken, die ebenfalls sehr kunstvoll gestaltet wurden. Letztendlich sind alle fünf Höhlen im Felsentempel von Dambulla eine Sehenswürdigkeit für sich.

  • Gemälde in Dambulla
    Gemälde in Dambulla
  • Dambulla Tempel
    Dambulla Tempel

Höhlentempel in der tropischen Klimazone

Dambulla befindet sich im Herzen von Sri Lanka, etwa 150 Kilometer von Colombo entfernt und gehört klimatisch gesehen wie die ganze Insel zur tropischen Klimazone. Dambulla wird ebenfalls durch den Monsun geprägt, sodass die Trockenzeit zwischen Dezember und Februar als beste Reisezeit angesehen werden kann. Ganzjährig hohe Temperaturen ermöglichen aber jederzeit eine Reise nach Sri Lanka – diese könnte nur je nach Monat ein wenig feuchter ausfallen. Je nach persönlicher Konstitution und Vorliebe sollte eine passende Reisezeit ausgesucht werden. Bei Dambulla handelt es sich um eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf der Insel, sodass es in der Trockenzeit gelegentlich etwas voller werden könnte. Wenn Sie keinen schwachen Kreislauf und keine Probleme mit einer höheren Luftfeuchtigkeit haben, dann ist die Regenzeit ebenfalls interessant als Reisezeitraum.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

13 bis 14 Tage Rundreise

(593)
Sri Lanka

Höhepunkte

ab 2.099 € (inkl. Flug)

zur Reise

16 Tage Rundreise

(182)
Sri Lanka

Höhepunkte mit Ostküste

ab 2.359 € (inkl. Flug)

zur Reise

13 bis 14 Tage Rundreise

Neue Reise
Noch keine oder zu wenige Gästebewertungen vorhanden. Entweder ist die Reise neu entwickelt oder hat wesentliche Leistungsänderungen zum Vorjahr.
Sri Lanka

Höhepunkte im Sommer

ab 2.179 € (inkl. Flug)

zur Reise

12 Tage Rundreise

(12)
Sri Lanka & Malediven

Sternstunden im Holiday Island Resort & Spa****

ab 2.299 € (inkl. Flug)

zur Reise

12 Tage Rundreise

(5)
Sri Lanka & Malediven

Sternstunden im Royal Island Resort & Spa*****

ab 2.669 € (inkl. Flug)

zur Reise

14 Tage Rundreise

(16)
Sri Lanka

Höhepunkte im Norden

ab 2.259 € (inkl. Flug)

zur Reise

20 Tage Rundreise

(107)
Sri Lanka

Die ausführliche Reise

ab 2.569 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 452

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr