Wat Si Saket – Heiliger buddhistischer Tempel

Im Herzen der laotischen Hauptstadt Vientiane befindet sich der buddhistische Tempel Wat Si Saket mit seinen zahlreichen und wundervoll ausgearbeiteten Buddha-Statuen. Der kunstvoll gestaltete Tempel ist auch der älteste Tempel in der Hauptstadt und stellt bei jedem Aufenthalt in Vientiane einen besonderen Höhepunkt dar. Entdecken Sie die schönsten Ecken vom ehrwürdigen Wat Si Saket und erfahren Sie mehr über die Geschichte des Bauwerkes und über die religiösen Traditionen der Menschen in Vientiane. Die Architektur vom Wat Si Saket erinnert an die Tempel aus den Zeiten der siamesischen Herrschaft. Außerdem werden dem Wat Si Saket von den Menschen in Laos magische Kräfte in Form eines Schutzschildes nachgesagt. In der direkten Umgebung des reizvollen Tempels befinden sich weitere Highlights der laotischen Hauptstadt, die ebenfalls sehr empfehlenswerte Reiseziele darstellen.

Architektur bewahrte vor der Zerstörung

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts, genauer gesagt im Jahre 1808, stiftete der damalige König Anouvong den Tempel Wat Si Saket. Der Tempel ist in Laos auch unter dem Namen Wat Satasahatsaham bekannt. König Anouvong regierte in den Jahren von 1805 bis 1828 das von Siam abhängige Lang Xang, welches erst später zum heutigen Laos wurde. König Anouvong ist in Bangkok aufgewachsen und wurde vom damaligen siamesischen König eingesetzt, wollte aber immer unabhängig von Siam sein. Als der König dann im Jahr 1827 die Unabhängigkeit anstrebte und seine Truppen gegen Siam sendete, wurde Vientiane im Anschluss an seine daraufhin erfolgte Niederlage größtenteils zerstört. Den Traum der Unabhängigkeit konnte sich König Anouvong somit zu jener Zeit nicht erfüllen. Da der König in Bangkok aufwuchs, wurde das Wat Si Saket im speziellen Baustil der Tempel errichtet, der früher in Siam und Bangkok üblich war.

  • Eingang zu Wat Si Saket
    Eingang zu Wat Si Saket
  • Wat Si Saket
    Wat Si Saket

Wat Si Saket - der älteste Tempel

Darüber hinaus wird der spezielle, an das siamesische Reich erinnernde Baustil vom Wat Si Saket auch als einer der Gründe angesehen, warum der Tempel beim Gegenschlag der Siamesen auf Vientiane nicht zerstört wurde. Heute ist der prachtvoll gestaltete Tempel Wat Si Saket der älteste Tempel in der Hauptstadt von Laos. Grund für diesen Status sind die durch den siamesischen Angriff zerstörten Gebäude, die erst später wieder neu aufgebaut wurden. Der Tempel Wat Si Saket wurde 1930 umfassend von Archäologen restauriert. In der heutigen Zeit ist der Wat Si Saket nicht einfach nur ein bedeutendes Zeugnis der religiösen Geschichte von Laos, sondern beherbergt zusätzlich ein Museum.

Ein Besuch am Wat Si Saket

Pagoden, leuchtende Farben und eine Vielzahl von Buddha-Statuen machen den Tempel zu einem besonderen Reiseziel in Vientiane. Gerade die Buddha-Statuen aus unterschiedlichen Materialien wie Stein, Bronze, Silber oder Holz in verschiedenen Größen zeichnen Wat Si Saket aus. Am Wat Si Saket zeigt sich die ganze Pracht einer buddhistischen Tempelanlage in Laos und die Kunstfertigkeit der einzelnen Buddha-Statuen und der vielen Fresken im Tempel schafft eine spirituelle Atmosphäre, die zu begeistern versteht. Das Gebäude an sich besitzt ein auffälliges fünfteiliges Dach, welches das Wat Si Saket schon von weitem zum Erkennungszeichen der Stadt macht. Umgeben wird das eigentliche Gebäude von einer imposanten Mauer, die über 2.000 Bildnisse von Buddha enthält. Die Bildnisse sollten Sie sich bei einer Besichtigung vom Wat Si Saket nicht entgehen lassen, denn diese sind nicht nur besonders kunstfertig, sondern wurden zusätzlich aus Keramik und Silber gefertigt. Auch im Inneren vom Wat Si Saket werden Sie zahlreichen Buddha-Statuen aus unterschiedlichen Materialien begegnen, die einzigartige Sammlung macht den Tempel auch zu einem beliebten Ziel für gläubige Buddhisten. Den Erzählungen zufolge schreiben die Menschen in Laos den vor Ort aufgestellten Buddha-Statuen schützende Kräfte zu. Diese schützenden Kräfte sollen den Wat Si Saket auch vor der Zerstörung durch die Siamesen bewahrt haben. Geöffnet ist der Wat Si Saket im Normalfall jeden Tag zwischen 8 und 12 Uhr am Morgen und zwischen 13 und 16 Uhr am Nachmittag. Ein ganz besonderer Feiertag vor Ort ist das Neujahrsfest, welches am Wat Si Saket gefeiert wird und die spirituelle Grundstimmung des Tempelkomplexes zusätzlich erhöht.

  • Buddha Statuen am Wat Si Saket
    Buddha Statuen am Wat Si Saket
  • Buddha Statuen am Wat Si Saket
    Buddha Statuen am Wat Si Saket

Der Stil des Tempels

Sehr interessant ist auch, dass sich der Stil vom Wat Si Saket an den Tempeln aus der Ayutthaya-Epoche orientiert und stark von siamesischen Einflüssen geprägt wurde. An den Innenwänden der Pagode sehen Sie genau wie auf dem Wandelgang im Wat Si Saket kunstvoll gestaltete Fresken, die das Leben des Buddha zeigen und zum größten Teil noch aus dem Jahre 1820 stammen. Der Wasserspender im Wat Si Saket ist passend zum siamesischen Stil mit aus Holz geschnitzten Naga-Schlangen verziert. Bis heute spielt der Wat Si Saket eine große Rolle im Leben der Buddhisten, so dass Sie bei Ihrer Besichtigung des imposanten Tempels sicherlich einigen Mönchen begegnen werden. Gerade weil der Wat Si Saket einen in Vientiane eher seltenen Baustil nach siamesischem Vorbild zeigt und bis heute einen prachtvollen Anblick bietet, ist eine intensive Besichtigung des Tempels sehr zu empfehlen. 

Highlights in der Umgebung

Der Wat Si Saket befindet sich mitten im Zentrum von Vientiane. Ein weiteres religiöses Wahrzeichen in der Stadt ist die große Stupa That Luang, die sogar schon im Jahre 1566 geweiht wurde und auch heute noch zu den außergewöhnlichen Bauwerken der Stadt gehört. Im Gegensatz zum Wat Si Saket wurde die Stupa mehrfach zerstört und neu aufgebaut, beispielsweise beim Angriff des siamesischen Heeres. Durch die Verbindung des Wat Si Saket mit dem damaligen König bietet sich auch eine Besichtigung vom Ho Phra Keo, der Kapelle der Königsfamilie aus dem Jahre 1565, an. Weitere sehenswerte Ziele in der Nähe vom Wat Si Saket in Vientiane sind der Markt und in jedem Fall der imposante Triumphbogen der Stadt, der auf die Zeit der französischen Besatzung in Laos verweist. Zusammen mit dem Nationalsymbol des Landes, der Stupa That Luang stellt der Wat Si Saket eines der unbedingt sehenswerten Bauwerke in Laos dar.

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

15 Tage Rundreise

(110)
Laos

Höhepunkte

ab 2.699 € (inkl. Flug)

zur Reise

15 Tage Rundreise

(230)
Laos & Kambodscha

Höhepunkte

ab 2.499 € (inkl. Flug)

zur Reise

20 Tage Rundreise

(127)
Laos, Vietnam & Kambodscha

Die ausführliche Reise

ab 2.999 € (inkl. Flug)

zur Reise

14 Tage Rundreise

(18)
Laos & Kambodscha

Mit Flair

ab 3.299 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 447

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 09 bis 17.30 Uhr