Koutoubia Moschee – Marrakeschs berühmte Moschee

Inmitten eines Dattelpalmengartens liegt die Stadt Marrakesch am Fuße des Atlasgebirges und verzaubert Besucher durch eine einzigartige, orientalische Atmosphäre voller herrlicher Bauwerke und wunderbarer Gerüche. Das wichtigste Bauwerk der schönen Stadt ist zweifelsfrei die prachtvolle Koutoubia Moschee mit ihrem alles überragenden und häufig fotografierten Minarett. Freistehend in einem Palmengarten gelegen und mit prächtigen Verzierungen versehen ist die Koutoubia Moschee ein ganz besonderes Wahrzeichen von Marrakesch und sollte bei keinem Aufenthalt in der Stadt fehlen. Besichtigen Sie die berühmte und historisch bedeutsame Koutoubia Moschee, die sich architektonisch von vielen anderen Moscheen in Marokko unterscheidet und ohne die Marrakesch nicht die gleiche Optik besitzen würde. 

Die Entstehung der imposanten Koutoubia Moschee

Nachdem die Almohaden Marrakesch eroberten und die Almoraviden nicht mehr an der Macht waren, wurde mit dem Bau der Koutoubia Moschee begonnen. Der Erbauer der Koutoubia Moschee war der erste Kalif der Almohaden, Abd al-Mu´min, dieser errichtete die Moschee im Jahre 1147 an der Stelle des früheren Palastes der Almoraviden. Das Minarett der Koutoubia Moschee wurde erst später errichtet, doch die Moschee an sich wurde im Jahre 1158 eingeweiht und stellt damit heute eine der ältesten Moscheen des Landes dar. Der Enkel des ersten Kalifen, Ya´qüb al-Mansür, baute schließlich Teile im Inneren der Moschee um und ließ das berühmte Minarett der Koutoubia Moschee errichten. Das Minarett wurde deutlich später als der Hauptbau erst im Jahre 1199 fertiggestellt. Der Name Koutoubia Moschee bedeutet auf Deutsch so viel wie „Moschee des Buchhändlers“. Diesen Namen erhielt die Koutoubia Moschee erst später. Einigen Geschichten zufolge ist der Name der Moschee auf die Buchhändler zurückzuführen, die sich ganz in der Nähe des Bauwerkes angesiedelt hatten. Insgesamt ist die Koutoubia Moschee nach allen späteren Baumaßnahmen 90 Meter breit und 60 Meter lang. Im Mittelalter war die Koutoubia Moschee ein wichtiges geistiges Zentrum in Marrakesch, außerdem diente dieses Bauwerk als Vorbild für zahlreiche, deutlich später erbaute Moscheen in Marokko.

  • Koutoubia Moschee
    Koutoubia Moschee
  • Blick auf den Turm der Koutoubia Moschee
    Blick auf den Turm der Koutoubia Moschee

Besichtigung der kunstvollen Koutoubia Moschee

Auch wenn Nichtmuslime die Koutoubia Moschee nicht von Innen besichtigen dürfen, stellt die Außenbesichtigung auch ein unvergessliches Erlebnis dar. Besonders markant und weithin sichtbar ist das 77 Meter hohe Minarett, das Wahrzeichen Marrakeschs, welches beinahe von jedem Punkt der Stadt aus gesehen werden kann. Achten Sie bei Ihrer Besichtigung der Koutoubia Moschee auf die vielen Dekorationen des Bauwerkes, welches zum größten Teil aus Stampflehm erbaut wurde. Sehr interessant ist auch die Tatsache, dass die Koutoubia Moschee im Gegensatz zu vielen Moscheen in Marokko nicht von anderen Bauwerken eingerahmt wurde, sondern vielmehr freistehend in einem gepflegten Palmengarten liegt. Mit gedrungenen Ecktürmen versehen und von einem t-förmigen Grundriss bietet die Koutoubia Moschee Platz für rund 25.000 Gläubige. Das Wahrzeichen der Stadt wird jeden Abend beleuchtet und besitzt für den Charakter der Stadt eine immense Bedeutung, die sich auch in zahlreichen Gläubigen in und rund um die Moschee zeigt. Im Inneren ist die Moschee traditionell eher schlicht eingerichtet, da die Gläubigen nicht vom Gebet abgelenkt werden sollen. Um die im Koran vorgesehenen Waschungen vorzunehmen befinden sich zusätzlich Wasserbecken am Innenhof im Inneren der Koutoubia Moschee. 

  • Blick auf die Koutoubia Moschee
    Blick auf die Koutoubia Moschee
  • Garten an der Koutoubia Moschee
    Garten an der Koutoubia Moschee

Das Minarett der Koutoubia Moschee

Auch wenn das Minarett der Koutoubia Moschee erst etwa 40 Jahre nach Beendigung der eigentlichen Moschee vollendet wurde, besitzt das Minarett eine große Bedeutung in Marrakesch. Erbaut wurde das Minarett aus größtenteils grob behauenen Sandsteinen und wirkt durch fehlende Unterteilungselemente am Turm beinahe monolithisch. Ganz oben befinden sich die Laterne und der abschließende, von allen Seiten identisch verzierte Kugelschaft, welcher auch unter dem Namen jamur bekannt ist. Die Fensterbögen des Minaretts sind mit aufwendig dekorierten Blendbögen verziert, sonst befinden sich nur wenige Verzierungen am Turm. Daher hebt sich der Kranz aus türkisblauem Mosaik im oberen Bereich des Minaretts besonders ansprechend von dem schlanken Bauwerk ab. Ganz oben befand sich früher eine Holzkonstruktion, an der vor dem Freitagsgebet und an anderen religiösen Feiertagen die grüne Flagge des Propheten gehisst wurde. Im Inneren des Minaretts der Koutoubia Moschee befinden sich keine Treppen sondern lange Rampen, über die früher das Baumaterial bis nach oben geschafft wurde. Dabei handelte es sich um eine bei den älteren Moscheen übliche Baumaßnahme. Erzählungen zufolge ritt der Muezzin vor dem Gebet eventuell mit einem Pferd nach oben, anstatt den doch recht beschwerlichen Weg zu Fuß zurückzulegen. 

Folgende Reisen besuchen diese Sehenswürdigkeit:

15 Tage Rundreise

(12)
Marokko & Andalusien

Höhepunkte

ab 2.829 € (inkl. Flug)

zur Reise

10 Tage Rundreise

(60)
Marokko

mit Flair

ab 1.749 € (inkl. Flug)

zur Reise

12 Tage Rundreise

(84)
Marokko

Sternstunden im Süden

ab 1.799 € (inkl. Flug)

zur Reise

5 Tage Städtereise

(24)
Marrakesch

Städtereise

ab 1.059 € (inkl. Flug)

zur Reise

13 Tage Rundreise

(96)
Marokko

Entspannt erleben

ab 1.759 € (inkl. Flug)

zur Reise

15 Tage Rundreise

(410)
Marokko

Höhepunkte

ab 1.849 € (inkl. Flug)

zur Reise

8 Tage Rundreise

(332)
Marokko

Kompakt erleben

ab 1.279 € (inkl. Flug)

zur Reise

10 Tage Rundreise

(264)
Marokko

Impressionen

ab 1.349 € (inkl. Flug)

zur Reise

Galerie

0221 93372 430

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr