Neuseeland Reisen – atemberaubende Natur und tiefverwurzelte Tradition

Lernen Sie auf unseren Neuseeland Reisen das Land der Naturwunder kennen. Es sind die vielfältige Vegetation und die atemberaubende Ursprünglichkeit, die dieses Land als Reiseziel so beliebt machen. Bestaunen Sie den erhabenen Fjord Milford Sounds. Lassen Sie sich von der Stille neuseeländischer Berglandschaften inspirieren. Und genießen Sie auf den Neuseeland Reisen die Aussicht auf wilde Küstenlandschaften oder saftig grüne Vegetation. Die Maori, die Ureinwohner Neuseelands, besiedelten die Nordinsel vermutlich schon im 8. Jhdt. Noch heute ist der Alltag der Neuseeländer geprägt durch ihre Riten. Auf unseren Neuseeland Reisen haben Sie die Möglichkeit, die Einheimischen besser kennenzulernen, beispielsweise bei einem gemeinsamen Abendessen in einem Maori-Dorf. KIA ORA im Land der weißen Wolke!

21 Tage Rundreise

Neue Reise
Noch keine oder zu wenige Gästebewertungen vorhanden. Entweder ist die Reise neu entwickelt oder hat wesentliche Leistungsänderungen zum Vorjahr.
Neuseeland  

Höhepunkte

ab 5.599 € (inkl. Flug)

zur Reise

Maßgeschneiderte Neuseeland Reisen

Wenn Sie Ihre Neuseeland Reisen noch individueller gestalten möchten, gibt es die Möglichkeit, ab 2 Gästen privat mit SKR Privat nach Neuseeland zu reisen. Sie werden das Land der gewaltigen Naturwunder auf einer exklusiven Privatreise erleben, sei es mit Freunden, der Familie oder dem Partner. Wir stimmen Neuseeland Reisen auf Ihre persönlichen Wünsche ab. So können Sie auch zu einem von Ihnen gewählten Wunschtermin reisen, oder die Reise verlängern oder verkürzen. Neuseeland Reisen ganz nach Ihren Vorstellungen!

Maßgeschneiderte Individualreisen

Ohne Gruppe & zu Ihrem Termin: für Paare, Familien oder Freundeskreise

21 Tage Rundreise

Reiseidee
Dies ist nur eine Reiseidee. Auf dieser Basis maßschneidern wir Ihnen gerne Ihre eigene Privatreise.
Neuseeland  

Individuelle Höhepunkte

ab 9.799 €

zur Reise

Neuseeland Reisen anders erleben

SKR Reisen hebt sich mit den Neuseeland Reisen bewusst von der Masse ab. Es ist uns seit 1978 ein Anliegen, unsere Reisen so individuell und begegnungsreich wie möglich zu gestalten. Wir wünschen Ihnen, dass Sie das Land nicht nur als Tourist bereisen, sondern etwas von der Kultur und dem Lebensstil der Einheimischen mitnehmen können. Auf unseren Neuseeland Reisen haben wir deswegen Begegnungen mit den Maori eingeplant, die Ihre Reise unvergesslich machen werden. Und manchmal sind es gerade auch die ungeplanten Begegnungen auf den Neuseeland Reisen, die in Erinnerung bleiben. Fühlen Sie sich frei, in unseren kleinen SKR Reisegruppen die interessantesten Plätze und Menschen kennenzulernen.

Entspannt und flexibel: Neuseeland Reisen in kleinen Gruppen

Das Kennenlernen Ihrer Mitreisenden wird Ihnen auf den Neuseeland Reisen leichtgemacht. Durch kleine Gruppen von höchstens 12 Gästen ist Persönlichkeit bei SKR gewährleistet. Kein Massentourismus, keine unflexiblen und großen Reisegruppen. Mit SKR Reisen sind Sie entspannt und flexibel unterwegs. So ist es kein Problem, wenn Sie zum Beispiel etwas länger vor dem schönen Bergseepanorama des Fox-Gletschers verweilen möchten oder in Queenstown den Adrenalinkick Ihres Lebens suchen. Diesen finden Sie auf unseren Neuseeland Reisen optional bei einer Jetboot-Fahrt oder einem Helikopterflug. Oder Sie schauen den Abenteuerlustigen beim Bungeejumping einfach nur zu, während Sie an einem der vorzüglichen neuseeländischen Weine nippen. Kenner wissen die Qualität der Weine Neuseelands zu schätzen.

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung auf Neuseeland Reisen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie viel CO2 ein Langstreckenflug produziert? Gerade bei Neuseeland Reisen erreicht die Umweltbelastung ein großes Ausmaß. Deshalb haben Sie bei SKR Reisen die Möglichkeit, diesen CO2-Ausstoß über unseren Partner atmosfair zu kompensieren. Auch in anderen Bereichen setzt sich SKR Reisen für ökologische und soziale Gerechtigkeit ein. Wir sind Mitglied im Forum anders reisen e.V., einem gemeinnützigen Zusammenschluss, der sich dem nachhaltigen Tourismus verpflichtet hat. 2011 wurde SKR Reisen mit dem Corporate Social Responsibility Zertifikat von Tourcert ausgezeichnet. Es beginnt, nach welchen Kriterien wir die Unterkünfte auf unseren Neuseeland Reisen auswählen, und endet damit, welche Sehenswürdigkeiten Sie im Land besuchen werden. Die Nachhaltigkeitsidee zieht sich durch den gesamten Wertschöpfungsprozess. So legen wir auf unseren Neuseeland Reisen auch Wert darauf, dass Sie Kunst und Kultur der Maori in kleinem Rahmen kennenlernen. So haben Sie auf einer der Neuseeland Reisen beispielsweise die Möglichkeit, eine kleine Kunstwerkstatt zu besuchen. Staunen und lernen Sie von den Einheimischen!

SKR Mitarbeiterin

0221 93372 485

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr

7 Gründe für SKR Reisen

  • Kleine Gruppen
  • Beste Preise – beste Qualität
  • Meist garantierte Termine
  • Weltweit – jederzeit
  • Handverlesene Hotels
  • Ausgewählte Reiseleiter
  • Nachhaltig reisen
  • Neuseeland Reisen

Neuseeland Reisen: Informationen

Top Sehenswürdigkeiten

1
Milford Sound
2
Lake Wanaka
3
Mount Cook
4
Westland National Park
5
Abel Tasman National Park
6
Punakaiki
7
Wellington
8
Rotorua
9
Coromandel
10
Tongariro National Park

Vorstellung des Landes

Geschichte

Die ersten Bewohner Neuseelands waren die Maori. Ihre Besiedlungsgeschichte ist seit dem 13.-15. Jahrhundert dokumentiert. Mündlichen Überlieferungen berichten aber davon, dass bereits vor tausend Jahren Maori von Hawaiki in Polynesien mit ihren Kanus nach Neuseeland übersetzten. Sie errichteten Siedlungen und lebten in Stammesgesellschaften. Es werden unterschiedliche Varianten der Entdeckung des Landes erzählt.

Als erster Europäer erreichte der Holländer Abel Tasman 1642 die Westküste Neuseelands. Fälschlicherweise glaubte er sich in Südamerika. Erst als die Holländer an die Golden Bay gelangten und auf Maori trafen, stand für sie fest, dass es sich nicht um Südamerika handeln konnte, sondern um ein neues Land. Sie nannten die Insel „Nieuw Zeeland“.

Ein Jahrhundert später erreichte James Cook am 8. Oktober 1769 die Nordinsel. Er erkundete Neuseeland auf drei Reisen und umsegelte beide Inseln. Außerdem gelang ihm eine kartografische Darstellung Neuseelands. Nach der Landung von James Cook besiedelten mehr und mehr Briten die Insel. Unter anderem gründeten viele Wal- und Robbenjäger Stützpunkte. Aber auch Händler und Missionare kamen vermehrt, wodurch die Christianisierung der Maori begann.

Die handelstüchtigen Ureinwohner Neuseelands versprachen sich von den Europäern lukrative Geschäfte und eine Beruhigung der Streitigkeiten zwischen den einzelnen Stämmen. In diesem Sinne unterzeichneten Sie 1840 den Vertrag von Waitangi, nicht wissend, dass die britische Vertragsversion die Abtretung ihrer Souveränität an die englische Krone beschloss und Neuseeland zur britischen Kolonie machte. Bis heute gilt der Vertrag als Gründungsdokument des Staates. 

Im Zuge der Kolonialisierung Neuseelands siedelten stetig mehr Briten auf die Insel über. Die Ansprüche der Europäer kollidierten mit den Bedürfnissen und dem Selbstverständnis der Maori. Immer häufiger kam es zu Streitigkeiten und Kämpfen zwischen beiden Parteien. 1857 schlossen sich die Maori der Nordinsel unter einem gewählten König zusammen, um ihre Verhandlungsmacht gegen die Briten zu stützen. Sie blieben in den folgenden Kämpfen aber erfolglos und wurden zunehmend enteignet. Im 19. Und 20. Jahrhundert wurde der Einfluss der Briten auf die Regierung, die Bildung und die Kultur immer deutlicher.

Erst im 20. Jahrhundert setzte - inspiriert von der Black-Power-Bewegung in den USA - eine neues Selbstbewusstsein der Maori ein. In den 70ern wurde der Tag der Vertragsunterzeichnung von Waitangi zunächst zum Gedenk- und schließlich zum Nationalfeiertag ernannt.

Später setzte sich die Aufarbeitung der Unterdrückung der Maori in der Geschichte Neuseelands mit der rechtlichen Prüfung der Verstöße gegen den Vertrag von Waitangi und anschließenden Entschädigungszahlungen fort.   

Noch heute ist Neuseeland Mitglied des Commonwealth of Nations, entwickelt jedoch zunehmend eine eigene Identität.

Sprache

Die Amtssprache in Neuseeland ist Englisch. 23% der Bevölkerung sprechen auch Te Reo Maori, die Sprache der Ureinwohner Neuseelands. Leider droht die Sprache Maori jedoch auszusterben und wird fast nur noch von den älteren Muttersprachlern gesprochen.

Religion

Die Mehrheit der Neuseeländer sind Christen verschiedener Glaubensrichtungen (ca. 50% der Bevölkerung). Dazu gehören Katholiken, Anglikaner, Presbyterianer sowie christliche Gemeinschaften wie die Ringatu- und Ratana-Bewegungen. Ein Großteil der Einwohner beschreibt sich als nicht religiös.

Land & Leute

Neuseeland ist sehr dünn besiedelt. Insgesamt zählt das Land 4,5 Mio. Einwohner. Allein in Auckland lebt ein Drittel der Gesamtbevölkerung. Die Nordinsel zählt mit ca. zwei Dritteln eine wesentlich höhere Einwohnerzahl als die Südinsel. Zwei Drittel der Bevölkerung sind Pakehas, das heißt Nachfahren europäischer Siedler mit Wurzeln in England, Schottland, Irland, aber auch Holland, Skandinavien oder Italien.
Beim Zensus 2013 zählten sich etwa 15% der Einwohner Neuseelands zu den Maori. Das Volk der Ureinwohner stellt somit eine Minderheit dar. Auch Asiaten sind eine starke Zuwanderungsgruppe.

Nicht nur wegen der Englischen Landessprache fällt es Reisenden oft sehr leicht mit Kiwis (wie sich die Neuseeländer gerne selbst bezeichnen) ins Gespräch zu kommen. Auch die Gastfreundschaft und Offenheit der Einwohner ist hervorzuheben.

Neuseeland zählt außerdem ca. 10-mal so viele Schafe wie Menschen. Die Landwirtschaft ist der wichtigste Wirtschaftszweig.

Regionen

Neuseeland ist ein Inselstaat bestehend aus der Nord- und Südinsel, sowie der kleineren Stewart Island und den Chatham Islands. Drei Viertel des Landes liegen über 200 Meter. Während die Südinsel vielfältige Landschaftsformen - von Gebirgen über Fjorde, Gletscher und Regenwälder - aufweist, ist die Nordinsel von ihrem vulkanischem Ursprung geprägt.

Die größten und bekanntesten Städte Neuseelands befinden sich auf der Nordinsel. Hierzu zählt die Hauptstadt Wellington ganz im Süden der Nordinsel, sowie die Metropole Auckland mit ihrer besonderen Multikultur. Zwischen beiden Städten, im Landesinneren, befindet sich die Region Manawatu-Wanganui. Diese ist geprägt von der Vulkanlandschaft Ruapehu mit dem Wanderparadies Tongariro Nationalpark. Ebenfalls Zeugnis der vulkanischen Aktivitäten sind die brodelnden Schwefelquellen der Maori-Stadt Rotorua.
Der größte See des Landes, der Lake Taupo mit 616 km², liegt in der Mitte der Nordinsel in der Waikato Region.
Der Norden der Nordinsel besticht durch subtropisches Klima und weiße Traumstrände. So lockt die Coromandel-Halbinsel Besucher mit der Felsformation Cathedral Cove am gleichnamigen Strandabschnitt und den heißen, unterirdischen Quellen am Hot Water Beach. In Northland, der nördlichsten Region Neuseelands, kommen in der Bay of Islands Taucher auf ihre Kosten.

Die größte Stadt der Südinsel ist Christchurch im Osten. Christchurch zählt zu der Region Canterbury wie auch der höchste Berg Ozeaniens, der Mount Cook (3.754m). Weiter im Süden der Insel befindet sich der größte See der Südinsel, der Lake Te Anau. 
Einen landschaftlichen Höhepunkt bietet das spektakuläre Fjordland im Südosten mit dem Milford Sound, sowie die Adrenalin-Stadt Queenstown, welche von einer imposanten Berglandschaft umgeben ist. Hier bieten sich viele abenteuerliche Möglichkeiten wie Jet Boat Touren, Wanderungen oder Seilbahnfahrten, um diese Region zu entdecken.
Nördlich der Fjordlandschaft beginnt die Westcoast. Diese Gegend hat landschaftlich viele Naturwunder zu bieten. Hierzu zählen der Franz Josef und der Fox Gletscher als auch die Felsformation Pancake Rocks in Punakaiki, welche an übereinander gestapelte Pfannkuchen erinnert. Ganz im Norden der Südinsel liegt die Stadt Nelson nahe des Abel Tasman Nationalparks, der Golden Bay und den Marlborough Sounds. Hier erstrecken sich traumhafte Sandstrände und dichte Buschwälder entlang der Bergketten.

Essen und Trinken

Neuseelands Küche ist stark von den kulinarischen Einflüssen der Einwanderer-Kulturen geprägt und daher recht bunt. 
Da das Meer direkt vor der Haustür liegt, spielen maritime und mediterranen Einflüsse eine große Rolle in der neuseeländischen Küche. Fisch, Muscheln, Austern und Langusten sind bei den Einheimischen sehr beliebt. In Kaikoura gehört beispielsweise Languste zur lokalen Spezialität. Besonders die gehobene, neuseeländische Küche orientiert sich an den maritimen Kochstilen der Pazifikregion.
  
Aber auch Fleisch steht bei den Kiwis auf der Speisekarte. Lammfleisch gehört dabei zu den häufigsten Fleischsorten und wird am Stück oder als Ragout serviert. Besonders beliebt sind Pies, kleine Pasteten mit Fleischfüllung.

Als typisch neuseeländisches Gericht bezeichnet man das Hangi, ein traditionelles Maori-Mahl mit Fleisch und Gemüse, welches in einem Erdloch gegart wird. Zudem ist Neuseeland bekannt für seine Baisertorte, Pavlova, die mit Sahne und frischen Früchten garniert wird.

Eine kulinarische Kuriosität der Kiwis ist der Aufstrich Vegemite. Neuseeländer essen viel und gerne Vegemite auf ihrem Brot. Der auf Hefebasis hergestellte Aufstrich ist für Touristen meist sehr gewöhnungsbedürftig.

Auch die britische Küche hat ihre Einflüsse hinterlassen. Das beste Beispiel hierfür sind die allseits beliebten Fish’n’Chips.

Der neuseeländische Wein ist sehr gut. Der Sauvignon Blanc aus der Marlborough-Region gehört hzu den besten der Welt. Probieren Sie daher unbedingt die heimischen Weine.

Wetter / Klima

In Neuseelands herrscht gemäßigtes Klima, das im Norden in subtropisches Klima übergeht. Auf der Südinsel ist es daher meist ein paar Grad kühler als im Norden. Es herrschen ganzjährig milde Temperaturen, mäßige Regenfälle und viele Stunden Sonnenschein. Durch den Gebirgszug im Zentrum sind Niederschläge im Westen allerdings deutlich höher als im Osten. 

Die wärmsten Monate sind Dezember bis Februar. Im März herrscht auf der Nordinsel Spätsommer und auf der Südinsel eher Frühherbst. Von April an beginnt ein besonders farbenfroher Herbst in Neuseeland. Dann folgt der Winter von Juni bis August. Während in Europa der Herbst einzieht, wird am anderen Ende der Welt der Frühling eingeläutet. Besonders im November und Dezember blühen der Ginster und die Lupinenfelder in voller Pracht.

Es kann aufgrund der geografischen Lage der Inseln und der weit zurückgelegten Strecken vorkommen, dass sich das Wetter innerhalb eines Tages mehrfach ändert: Morgens spazieren Sie im Schnee, nachmittags genießen Sie strahlenden Sonnenschein und plötzlich beginnt es stark zu regnen. Nicht umsonst sagen die Neuseeländer: All four seasons in a day (Alle Jahreszeiten an einem Tag).

Praktische Hinweise

Einreise

Für die Einreise nach Neuseeland benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass, der noch mindestens einen Monat nach Ankunft gültig ist. Ein Visum ist für Touristen nicht erforderlich bei Aufenthaltsdauern von weniger als drei Monaten. Bei Einreise wird nach Vorlage eines gültigen Reisepasses und eines Rückflugtickets eine dem Reisezweck entsprechende Einreiseerlaubnis für die Dauer des Aufenthaltes erteilt. Für den Fall des Verlusts, nehmen Sie bitte zur Sicherheit eine Kopie Ihres Reisepasses mit, die Sie getrennt vom Original aufbewahren.

Außerdem ist ein Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel in Form von Reiseschecks, Kreditbrief oder Kontoauszug erforderlich (ca. 1000 NZD/Monat).

Sollten Sie nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, erkundigen Sie sich wegen der Einreisebestimmungen bitte beim Konsulat Ihres Urlaubslandes.

Banken & Geld

In Neuseeland wird vermehrt bargeldlos und mit Karte gezahlt. Es ist selbst bei kleinen Beträgen möglich mit Visa- oder MasterCard zu zahlen. Bargeld können Sie an verschiedenen Bankautomaten mit einer Kredit- und MaestroCard abheben. Bitte informieren Sie sich vor der Reise bei Ihrer Bank, welche Gebühren beim Abheben von Bargeld entstehen.

Gesundheit / Impfungen

Die medizinische Versorgung in Neuseeland ist landesweit gut ausgebaut und entspricht dem westeuropäischen Standard. Wenn Sie direkt aus Deutschland einreisen, bestehen keine Impfvorschriften. Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza sowie Pneumokokken. Bezüglich weiterer Impfempfehlungen und auch für Informationen zu Thrombosegefahren wegen der langen Flugstrecken sprechen Sie bitte frühzeitig mit Ihrem Arzt.
Da Sie in Neuseeland nicht alle Medikamente bekommen, empfiehlt es sich, dringend benötigte Arzneimittel aus Deutschland mitzunehmen. Auf dem Einreiseformular (Arrival Card) müssen Sie mitgeführte, verschreibungspflichtige Medikamente auflisten und entsprechende ärztliche Rezepte und Originalpackungen mitbringen. Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer guten Reiserücktrittversicherung wird von SKR empfohlen.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Neuseeland
Wellington 90-92 Hobson Street,
Thorndon,
6011 Wellington.
Tel.: +64 4 473 60 63
Fax: +64 4 473 60 69
Email: info@wellington.diplo.de
Website: www.wellington.diplo.de

Botschaft der Neuseeländischen Republik in Deutschland
Friedrichstraße 6
10117 Berlin
Tel.: +49 30 20 62 10
Fax: +49 30 206 211 14
Email: nzembber@infoem.org
Website: www.mfat.govt.nz/en/countries-and-regions/europe/germany/berlin/

Internet & WLAN

Viele Unterkünfte, Restaurants und Cafés bieten Wlan-Zugänge gegen geringe Gebühren. In Neuseeland sind die Internetverbindungen jedoch oft noch langsam und die Datenvolumen beschränkt. Kostenlose HotSpots finden Sie hauptsächlich in Großstädten und äußerst selten auf dem Land. Vermehrt arbeiten Unterkünfte mit Internetanbietern wie Global Gossip zusammen, um Gästen die Möglichkeit zu bieten mit aufladbaren Karten deren Hot Spots zu nutzen. Verschiedene neuseeländische Mobilfunkanbieter (z.B. telecom.nz-Prepaid-Card) bieten zudem kostenlose WiFi Zones an.

Währung

Die Landeswährung in Neuseeland ist der New Zealand Dollar (NZD).
Der aktuelle Wechselkurs ist 1 Euro = 1,5507 New Zealand Dollar (Stand Juli 2016).

Sicherheit

Generell empfehlen wir die Mitnahme von Wertsachen auf das Notwendigste zu beschränken. Beachten Sie die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen, die für alle touristischen Gebiete gelten. Bewahren Sie größere Geldsummen nicht in der Handtasche oder im Rucksack auf, sondern direkt am Körper. Neuseeland berichtet vermehrt von Autoaufbrüchen und Gepäckdiebstählen. Meist passiert dies an Parkplätzen. Deshalb empfiehlt Neuseelands Polizei Wertgegenstände und wichtige Dokumente (z.B. den Reisepass) nicht im Auto, bzw. Bus zurückzulassen.

Strom

Die Stromspannung beträgt wie in Deutschland 230 bis 240 Volt/50 Hz. Somit ist diese etwas höher als in Deutschland, was Geräten wie Akku-Lade-Sets und Laptops jedoch keine Probleme bereiten sollte. In Neuseeland sind dreipolige Stecker vorzufinden. Deswegen wird ein Adapter benötigt. Diese erhalten Sie vor Ort. Wenn Sie über Nacht mehrere Geräte aufladen möchten, ist es praktisch, eine kleine Mehrfach-Steckdose mitzubringen.

Telefon & Handy

In der Regel ist es problemlos möglich ins Ausland zu telefonieren. Viele Touristen nutzen Prepaid-Karten. Diese bekommt man in verschiedenen Unterkünften als auch in Kiosken. Sie werden mit der Kreditkarte aufgeladen. Anrufe von Festnetzanschlüssen ins deutsche Festnetz kosten mit der Karte ca. 0,05 NZD/Min. und in Mobilfunknetze 0,10-0,40NZD/Min.
Bitte beachten Sie, dass bei der Nutzung europäischer SIM-Cards teure Roaminggebühren entstehen können. Informieren Sie sich diesbezüglich vorab bei Ihrem Anbieter. Sie können natürlich auch eine SIM-Karte vor Ort kaufen. Es gibt Starterpakete mit neuseeländischer Nummer ab 5NZD. Neuseeländische SIM-Karten mit Freiminuten und Datenvolumen können Sie ab 19NZD erwerben.

Die Vorwahl für Neuseeland bei Anrufen aus Deutschland lautet +64.
Für Anrufe aus Neuseeland nach Deutschland wählen Sie die +49 vor.

Zeit

In Neuseeland können Sie mit als Erster weltweit den Sonnenaufgang beobachten. Von Ende Oktober bis Mitte März sind es 12 Stunden Zeitunterschied nach Deutschland. Ende März bis Anfang Oktober sind es 10-11 Stunden Unterschied, bedingt durch die Umstellung auf Sommer- bzw. Winterzeit.

MEZ: + 10-12 Stunden

Zoll

Neuseelands Biosecurity hat strenge Vorschriften, was das Einführen von jeglichen Produkten organischen Ursprungs betrifft. Dadurch soll verhindert werden, dass Risiken für indigene Tier- und Pflanzenarten entstehen. Es ist also wichtig in der Einreiseerklärung, welche im Flugzeug bereits ausgehändigt wird, anzugeben, was Sie mitführen. Verzichten Sie besser auf Lebensmittel, Pflanzen, Saaten, Tierprodukte oder andere Organismen. Allein ein nicht deklarierter Apfel aus dem Flugzeug, kann dazu führen, dass Sie eine Geldstrafe zahlen müssen. Zudem sollten Sie darauf achten, dass Ihre Schuhe o.ä. sauber und frei von Erdreich-, Saat- oder Wasserresten sind. Es muss bei der Einreise damit gerechnet werden, dass Gepäck durchsucht und durchleuchtet wird. Waren für den persönlichen Bedarf im Wert von bis zu 100 NZD (250g Tabak, 4,5l Wein/Bier und 1,125l Spirituosen) sind erlaubt. Barbeträge ab 10.000 NZD müssen angemeldet werden.

Galerie

SKR Mitarbeiterin

0221 93372 485

Rufen Sie uns gerne an:
Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 14 Uhr